Home

Home
Home2018-10-29T20:11:54+00:00

Boss stirbt an Infektion (5/8 M)

In der Nacht zum vergangen Sonntag spielten sich in der Notaufnahme des Azeroth Krankenhauses dramatische Szenen ab. Die Ärzte und Schwestern der Uldir Station kämpften in den späten Abendstunden einen verzweifelten Kampf, um das Leben eines gerademal 5000 Jahre alten Patienten. Der Boss V. wurde in den frühen Abenstunden mit Verdacht auf eine ansteckende Infektionskrankheit eingeliefert. Nach einigen gescheiterten Versuchen des Behandlungsteams sich diplomatisch dem Patienten anzunähern, brach dieser in Rage aus und versuchte aktiv das Behandlungsteam zu infizieren. Ein koordiniertes Stellungsspiel der zuständigen Ärzte und Schwestern konnte jedoch schlimmeres verhindern. Um ca. 23:20 Uhr, also kurz vor Ende der Schicht, überschlugen sich jedoch die Ereignisse. Völlig unerwartet verflüssigte sich das Blut des Bosses so sehr, dass alle darauffolgenden lebensrettenden Maßnahmen fehl schlugen. Der Tod des Patienten wurde schließlich um 23:29 Uhr festgestellt. Zur Zeit wird noch geprüft, ob der behandelnde Raidleiter am Ableben des Patienten, durch eine übermäßige Gabe von Blutverdünnern, Mitschuld trägt.

Killscreen:

Video:

By |November 7th, 2018|Categories: Frontpage|0 Comments

Boss verschluckt sich und fällt um! (4/8 M)

Nach leichten Anfangsschwierigkeiten bei der Orientierung im Bossraum, die wir Dank der Uldir Navigation App – eine Erweiterung der Wattey Kalender App – überwinden konnten, bekam der Gierschlund Fetid endlich genug in den Hals und erstickte letztendlich an seinen eigenen Häufchen. Fragwürdig bleibt, warum der Boss ausgerechnet dann liegt, wenn unser Hunter einen Disconnect hat, aber scheinbar funktioniert der Boss auch, wenn die übrigen 19 Spieler diszipliniert bleiben. Kurz gefasst, eine klasse Leistung von der ganzen Truppe und an dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an unsere geduldigen Ersatzspieler. =)

Killscreen:

Video:

Der Atari rendert noch =D.

By |Oktober 29th, 2018|Categories: Frontpage|0 Comments

Bug fixed! (3/8 M)

In guter Tradition verspäteter Nachrichten, hier nun der offizielle Hype Report zur Uldir Alpha auf den Live-Servern. Unser investigatives Raidteam hat sich erneut auf die Suche gemacht, um Fehlerquellen der Uldir Alpha herauszufinden und zu reporten, damit die Spieler im nächsten Addon endlich fehlerfrei die Instanz im Timewalking genießen können. Erfolgreich haben unserer Mages z. B. herausgefunden, dass ihr Blink auf der Fahrstuhlplattform des Taloc nicht funtkioniert und sie stattdessen den lange vergessenen Spell „gehen“ verwenden mussten. Ein weiterer Erfolg bestand in der Erkentniss, dass der Rückzug beim Jäger auf derselben Plattform einen direkt zum nächsten Boss transportieren kann. Bislang ungeklärt ist das Mysterium bei Mother, warum zufällige Spieler im Spiritlink sterben. Hier ist es noch zu früh um eine konkrete Aussage treffen zu können. Die bisherige Datenanalyse lässt jedoch vermuten, dass man zwischen den Ticks im Spiritlink scheinbar nicht unsterblich ist. Den wohl größten Bug hat unser Team jedoch in Form des insektenförmigen Bosses Zek’voz identifiziert. Dieser ist scheinbar alleinverantwortlich für erheblichen Schaden an der Uldir Engine, da er ein wichtiges Zahnrad beschädigt hat. Als Folge dessen werden ahnungslose Spieler kontinuierlichen mit Blitzen beworfen. Durch sein Ableben ist es unserem Team jedoch gelungen, auch diesen Bug zu fixen. Wir beglückwünschen daher alle Beteiligten zu diesem fanstastischen Coup und hoffen das wir in dieser Instanz nicht noch mehr solche „Müll“-Bosse vorfinden.

Killscreen:

Video:

By |Oktober 21st, 2018|Categories: Frontpage|0 Comments
Registrieren
Bewerben!