Home

Home
Home2018-10-29T20:11:54+02:00

Mythrax gibt sich die Kugel (7/8 M)

Schneller als geplant hat Hype am heutigen Abend Mythrax von seinem Leiden befreit. Der zwangsgestörte Boss hat in unzähligen Versuchen lieber an seinen Kugel gespielt, als unserem Raidkader Beachtung zu schenken. Nachdem mit Absprache der Heiler, endlich ein stabiles 0,001 Sekunden Zeitfenster gefunden wurde, bei dem weder Imminent Ruin drohte auszulaufen oder Mythrax kleiner Bruder raidweiten Schaden angerichtet hat oder der Bait anstand oder der Raid zu wenig HP hatte, war es den drei von der Tanke endlich möglich – in geregelten Maßen – die Spieler aus der Mindcontrol-Orb zu befreien. Trotz eines etwas chaotische Übergangs in die letzte Phase, hat sich das Team diszipliniert zusammengerissen und den Boss souverän heruntergespielt. Damit ist dieses letzte Kapitel von Uldir geschlossen. Wir bedanken uns bei allen Spielern und freuen uns auf neue Herausforderungen in „Battle of Dazar’alor“.

Killscreen:

Video:

By |Januar 7th, 2019|Categories: Frontpage|0 Comments

Zul gibt auf und stürzt in ein tiefes Loch (6/8 M)

Wer WoW schon eine Zeit lang spielt den sollte es eigentlich nicht verwundern, dass der 6 von 8 Raidbossen nicht mehr so einfach ist wie die Bosse davor. Dennoch überrascht uns Blizzard immer wieder mit innovativen Ideen das Raidvergnügen der zahlenden Kundschaft auf spektakuläre Weise in den Sand zu setzen. Es grenzt beinahe an Frechheit, einen „getesten“ Boss so live zu bringen, dass quasi jeder frische 120er Schurkentwink wertvoller ist, als der liebevoll equippte Hauptcharakter. Kurz gefasst, dieser Kampf hat keinen Spaß gemacht. Trotzdem möchten wir uns an dieser Stelle bei all denjenigen bedanken, die sich aufgeopfert haben und ihren Schurkentwink gelevelt und equippt haben. Ein großes Dankeschön auch an Aldarion für die Aushilfe =).

Killscreen:

Video:

By |Dezember 16th, 2018|Categories: Frontpage|0 Comments

Boss stirbt an Infektion (5/8 M)

In der Nacht zum vergangen Sonntag spielten sich in der Notaufnahme des Azeroth Krankenhauses dramatische Szenen ab. Die Ärzte und Schwestern der Uldir Station kämpften in den späten Abendstunden einen verzweifelten Kampf, um das Leben eines gerademal 5000 Jahre alten Patienten. Der Boss V. wurde in den frühen Abenstunden mit Verdacht auf eine ansteckende Infektionskrankheit eingeliefert. Nach einigen gescheiterten Versuchen des Behandlungsteams sich diplomatisch dem Patienten anzunähern, brach dieser in Rage aus und versuchte aktiv das Behandlungsteam zu infizieren. Ein koordiniertes Stellungsspiel der zuständigen Ärzte und Schwestern konnte jedoch schlimmeres verhindern. Um ca. 23:20 Uhr, also kurz vor Ende der Schicht, überschlugen sich jedoch die Ereignisse. Völlig unerwartet verflüssigte sich das Blut des Bosses so sehr, dass alle darauffolgenden lebensrettenden Maßnahmen fehl schlugen. Der Tod des Patienten wurde schließlich um 23:29 Uhr festgestellt. Zur Zeit wird noch geprüft, ob der behandelnde Raidleiter am Ableben des Patienten, durch eine übermäßige Gabe von Blutverdünnern, Mitschuld trägt.

Killscreen:

Video:

By |November 7th, 2018|Categories: Frontpage|0 Comments
Registrieren
Bewerben!